Kandidaten der DKP Drucken

 

 

 

 

 


  
  Karin Schnittker, Vorsitzende
der DKP Essen, aktiv in Sozialen
Bewegungen: Für die Interessen
der Mieter, gegen Hartz IV.
Patrik Köbele, EDV-Berater,
Ratsherr der DKP Essen.
Allbaubewegung,
Bürgerinitative A 52,
Stadtteilbibliotheken erhalten.
Siw Mammitzsch,
Mitarbeiterin der Fraktion
LINKE/DKP/AUF.
Bei der DKP Essen
verantwortlich für Kinder-
und Jugendpolitik.
Peter Köster, Speditionskauf-
mann, stellvertretender
Vorsitzender der IG Bauen-
Agrar -Umwelt Oberhausen,
Betriebsrat. 


Der Wahlkampfauftakt der Essener DKP hat auch einen inhaltlichen Schwerpunkt:
Die Forderung für ein kommunales Sofortprogramm gegen Armut, insbesondere gegen Kinderarmut.


Patrik Köbele begründet diese Forderung:
"Unsere Stadt nennt sich Großstadt für Kinder. Sie setzt sich ein Ziel, über das man sich eigentlich nur ärgern kann: Bis zum Jahr 2010, dem Jahr, in dem wir Kulturhauptstadt Europas sind, den Anteil von nicht gesunden Kindern von jetzt über 40 Prozent auf 39 Prozent zu senken. Das ist Heuchelei, nichts Anderes.
Aus diesem Grund haben wir als DKP jetzt einen Antrag gegen Armut, insbesondere gegen Kinderarmut in Umlauf gebracht:
Familiengerechter, öffentlicher geförderter Wohnraum wird darin gefordert, die Einführung eines Sozialtarifs für Wasser, kostenlose Bildung für Familien mit einem Jahreseinkommen
unter 20 000 Euro und kostenlose Gesundheitsversorgung."

 

Fordern Sie die verantwortlichen Politiker in Rat und Verwaltung zum Umdenken auf! Unterstützen Sie mit Ihrer Unterschrift die Forderung, einen kommunalen Sozialfond gegen die Folgen von Armut, insbesondere von Kinderarmut, einzurichten.

Hier gibt es die Unterschriftenliste.