Wir sollen ihre Krise bezahlen Drucken
Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 

DKP-Kandidatin trifft auf Spendensammlung für notleidende Banken und Konzerne

Die OB-Kandidatin der DKP, Karin Schnittker, die auch für das Europaparlament kandidiert informiert

am Samstag, den 14. März 2009 ab 11:00 Uhr am Burgplatz

über ihre Vorstellungen.


Spannung verspricht, dass für den gleichen Zeitpunkt und Ort eine Gruppe „Bürger helfen Banken“ eine Spendensammlung für notleidende Banken und Konzerne angekündigt hat. Ein Sprecher dieser Aktion: „Die Bürgerinnen und Bürger werden ohnehin zur Kasse gebeten, dann können sie das auch direkt tun. Wir werden uns jedenfalls vom Auftritt der Kommunisten nicht stören lassen. Unsere lieben Mitbürgerinnen und Mitbürger fordern wir auf sich mit kleinen und großen Spenden am Schutzschirm für uns zu beteiligen.“

  Samstag, 14.03.2009, 11:00 Uhr, Essen, Kettwiger Strasse:
Geiz Gierhalz hatte seinen Auftritt. Als Sprecher der notleidenden Banken und Konzerne, wetterte er gegen die Kommunisten am DKP-Infostand. Besonders aber auch gegen die Bürger, die doch endlich einsehen sollten, dass sie mit ihren überzogenen Forderungen, die Krise herbeigeführt, ja sogar verschuldet hätten. Sportstätten, Schwimmbäder, Bibliotheken, Sozialticket, Schulen und Bildung und Programme gegen die Armut und Kinderarmut seien doch überholte Forderungen aus dem 18ten Jahrhundert. "Wer soll das denn alles bezahlen?" fragte er.

Weiterlesen